Als Tourist in der eigenen Stadt

So wird der Sommerurlaub in der Heimatstadt ein besonderes Erlebnis

Auch wenn trotz der Corona-Pandemie inzwischen Auslandsreisen in einige Länder wieder möglich sind, ist es vielen Menschen derzeit noch nicht geheuer ihren Urlaub im Ausland zu verbringen. Aktuelle Umfragen haben gezeigt, dass die deutsche Bevölkerung dieses Jahr vermehrt Urlaub in Deutschland oder auf Balkonien machen wird.

 

Dieses Jahr bietet also die perfekte Gelegenheit sich die Zeit zu nehmen, um den eigenen Heimatort und die Umgebung eingehender zu entdecken, während es uns sonst in unserem Urlaub oftmals eher in die Ferne zieht. Denn unterwegs in der eigenen Stadt schaut man oft gar nicht richtig hin oder ist ins Smartphone vertieft, während man von A nach B hastet.

 

Wir haben einige Tipps für euch, wie ihr eure Stadt oder Region aus der Sicht eines Touristen neu entdeckt und damit ein ganz besonderes Urlaubserlebnis schafft.

 

 

Geht es wie eine Reise an: Vorfreude und Planung

Geht eure “Staycation” (Zusammensetzung aus den englischen Wörtern “stay” = bleiben und “vacation” = Urlaub) wie einen Urlaub andernorts an und lasst euch darauf ein. Seht das Ganze nicht nur als Urlaub zu Hause oder sogar als “keinen” Urlaub, sondern plant ihn wie eine Reise woanders hin.

Stellt Recherchen über eure Region an, findet heraus was geboten ist und plant Unternehmungen fest ein. Sehr viele Landkreise bieten inzwischen eigene Online-Portale und Touristeninformationen an, die ihr hierfür nutzen könnt.

Oder ihr besorgt euch, für das touristische Urlaubsfeeling, einen Reiseführer für eure Stadt oder Region.

 

Durchstöbert doch auch Reiseblogs oder die sozialen Medien nach eurem Ort. Insbesondere in Blogbeiträgen oder Social Media-Posts sieht man die eigene Heimatstadt oftmals durch die Augen eines Außenstehenden.

 

Ihr werdet staunen, was ihr alles entdeckt und welche Vorfreude auf euren Urlaub aufkommen wird.

 

 

Zeit für Neues – und Bewährtes

Nutzt euren Urlaub, um eure Stadt neu zu entdecken! Lasst bewusst die Restaurants, Geschäfte und Aktivitäten aus, die ihr bereits kennt oder in die ihr immer geht und begebt euch auf die Suche nach Neuem. Dadurch verstärkt sich auch das Gefühl mehr entdeckt und erlebt zu haben.

 

Schlendert abseits der vertrauten Routen und biegt in kleine Gassen ab. Lasst euch ruhig Zeit, denn in der eigenen Stadt fühlt man sich weit weniger unter Druck gesetzt, alles sehen zu müssen als das bei Städtetrips sonst der Fall ist.

Erkundet die Stadt nach kleinen und einzigartigen Läden, die sonst vielleicht unentdeckt geblieben wären. Evtl. lernt ihr auf diese Weise sogar ein neues Lieblingsgeschäft oder Stammlokal kennen.

 

Aber was ist das Beste daran Urlaub in der vertrauten Umgebung zu machen? Ihr kennt euch aus und wenn ihr z.B. Lust habt in eurem Lieblingsrestaurant essen zu gehen, dann habt ihr ohne weiteres die Möglichkeit dazu. Während man andernorts möglicherweise daran zweifelt, ob ein bestimmtes Restaurant den eigenen Erwartungen entspricht, entfällt dieses Problem in der eigenen Stadt.

 

 

Touristische Klassiker: Sehenswürdigkeiten und Stadtführungen

Hand aufs Herz: Wie viele der Sehenswürdigkeiten eurer Stadt habt ihr schon einmal besucht? Auch wenn das sicherlich nicht auf jeden zutrifft, so lautet die Antwort bestimmt dennoch oft: Nicht sehr viele oder schon lange nicht mehr. Während wir im Urlaub in anderen Städten immer möglichst viel in der verfügbaren Zeit sehen wollen, schieben wir einen Besuch der Sehenswürdigkeiten der eigenen Stadt gerne auf die lange Bank, da wir dazu theoretisch immer die Gelegenheit haben. So kennen wir die Hauptattraktionen der eigenen Stadt, für die andere Menschen extra anreisen, oft nur dürftig. Dabei sind Sehenswürdigkeiten keineswegs nur für Touristen sehenswert.

 

Schaut euch die Sehenswürdigkeiten doch z.B. in Verbindung mit einer Stadtführung genauer an und erfahrt in diesem Zuge noch interessante Details darüber. Vielerorts werden inzwischen auch außergewöhnliche oder thematisierte Führungen angeboten. Ihr könntet euch aber beispielsweise auch mit einer Food-Tour durch ein Angebot an regionalen Spezialitäten eurer Stadt schlemmen.

Informiert euch über lokale Touranbieter in eurer Region oder schaut z.B. auf www.getyourguide.de oder www.eat-the-world.com vorbei.

 

Sich trotzdem einen Tapetenwechsel gönnen

Es ist nur zu verständlich, wenn man sich nicht auch noch im Urlaub darum kümmern möchte, dass alles sauber ist und etwas zum Essen auf dem Tisch steht.

Warum also nicht zumindest für ein paar Nächte in ein örtliches Hotel einchecken, um trotz “Staycation” aus den eigenen vier Wänden raus zu kommen und sich verwöhnen zu lassen?

Da ihr euch bei einem Urlaub in der eigenen Stadt z.B. die Anreisekosten spart, könnt ihr dieses Budget evtl. nutzen, um euch ein Hotel in der Innenstadt mit tollem Ausblick zu gönnen. Bestenfalls erhaltet ihr an der Hotelrezeption sogar euch noch unbekannte (Geheim-)Tipps.

Auch wenn der Gedanke ein Zimmer in einem nahe gelegenen Hotel zu buchen evtl. befremdlich ist, ist es die Erfahrung auf jeden Fall wert.

 

 

Wie sind eure Pläne: Macht ihr dieses Jahr Urlaub zu Hause oder habt ihr Fernweh?

Ein Urlaub in der eigenen Stadt oder Region hat auf jeden Fall auch vieles zu bieten und zu Hause ist es ja bekanntlich am schönsten.


Neuen Kommentar schreiben


Gutscheindetektive

Service & Hilfe

Tel.: +49 (0)941 696 76 19

Fax: +49 (0)941 750 89 005

» info@coupon-future.de